Tipps für den Messebesuch

Listen machen?

Bei allen Tools und Listen sind sowohl fremdsprachige als auch deutschsprachige Titel vertreten. Das kann ein wenig irritieren, weil oftmals die englischen Versionen sehr hoch in diversen Rankings sind, aber ein anderer Verlag das selbe Spiel auch auf Deutsch (oder anders herum) heraus bringt und man die Spiele an einem anderen Stand der Messe finden kann.

Die grundsätzliche Frage, ob man sich eine Liste machen sollte, kann jeder nur für sich selbst beantworten. Die ein oder andere Information bereits im Vorfeld zu haben, kann nicht schaden, denn es werden wahrscheinlich wieder um die 2000 Neuheiten auf einen einströmen. Da die passenden Spiele für die eigene Spielgruppe zu finden, kann eine Herausforderung sein.

Neuheitenliste

Die offizielle Neuheitenliste gibt es nur vom Merz Verlag. Es gibt es ein gedrucktes Exemplar als Magazin vor Ort. Gerade für Personen, die sich über die Messe treiben lassen wollen, perfekt geeignet.
Die finale Version ist zum download verfügbar.

Tabletop Together

Tabletop Together Tool – Hier kann man alle eingetragenen Neuheiten mit Bildern und BoardGameGeek-Link finden. Teilweise auch nach diversen Inhalten sortieren oder sich eine druckbare, nach Hallen sortierte Liste erstellen u.v.m…

Essen Preview

Board Game Geek – Die englischsprachige Brettspielseite hat eine nahezu vollständige Liste aller Brettspiele der Welt. Mit ihrem Tool „Essen Spiel Preview“ kannst Du auch alle Spiele ranken und hast sie gleich in deiner Sammlung parat.

Event Badger App

Die Event Badger App vereint Brettspielliste und App in einer Anwendung. Auch hier kann man  Neuheiten durcharbeiten und sieht dann auf einer digitalen Karte, wo welche Stände sind. Notizen sind m.W.n. nicht möglich, aber wer lieber keine Zettel dabei haben will, ist hier gut aufgehoben.

Für IOS und Android.

Medienberichte

Zahlreiche Blogs, YouTube-Kanäle und Podcasts berichten über die Neuheiten. Auf unserer Teilnehmerliste findest Du eine zahlreiche Auflistung von verschiedenen Medienkanälen, die nahezu alle über Pressetage, Neuheiten der Messe etc. berichten.

Als erstes stehen die Fragen: Welche Spiele mag ich und finde ich diese im jeweiligen Medium? Entspricht der Bericht ungefähr meiner Meinung? Finde ich die Personen sympathisch, die darüber berichten und treffen sie meinen Geschmack?

Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass die deutschen bzw. größeren Verlage häufig zu Pressetagen vor der Messe einladen und die Neuheiten bereits vorstellen. Das führt zum einen dazu, dass Du dich bereits im Vorfeld gut informieren kannst, aber zum anderen, dass Du vielleicht keinen Blick für Besonderheiten, außerhalb dieser Bubble bekommst.

Hallenpläne

Es gibt den offiziellen Plan der Messe Essen mit dem Ausstellerverzeichnis vom Merz-Verlag (ca. 10 Tage vor Messebeginn) sowohl als Download als auch als Printversion kostenlos während der Messe.

Ansonsten gab es letztes Jahr den Messeplan mit den Ausstellern an der richtigen Messe-Position von der Brettspielbox (Hallenpläne). Ggf. werdet ihr auch in der App „Event Badger“ (siehe oben) oder über Board Game Geek fündig. Das wird hier zur gegebenen Zeit verlinkt.

Wenn man sich die Hallenpläne genau anschaut, merkt man, dass jede Zeile von Norden nach Süden einen eigenen Buchstaben hat und von West nach Ost die Standnummern aufsteigend sind. Das klingt zwar banal, aber mir ist das letztes Jahr auch zum ersten mal aufgefallen und vielleicht für neue BesucherInnen ganz interessant zu wissen, wie man die Pläne lesen muss.

Events & Autogrammstunden finden

Der Merz Verlag stellt auf seiner Seite eine gute Übersicht dar. Das Programm steht ca. 14 Tage vor der Messe final fest und wird dann freigeschaltet. Dabei wird man z.B. nach Autogrammstunden von IllustratorInnen suchen können – oder so tollen Events wie dem „Meet and Play“ im Raum M.

Service

In den Foyers (Eingang CC Süd, vor Halle 1, und Eingang CC West, vor Halle 3) gibt es die Möglichkeit, Gepäck oder Taschen in Schließfächern unterzubringen.

Es wird wieder einen Versandservice geben, bei dem man seine „Beute“ nach Hause schicken lassen kann, auch international. (Stand: wird hier noch eingefügt).

Garderobe – klingt banal, dass man darauf hinweisen muss, aber es ist durchaus hilfreich, wenn man seine Tasche mit Spielen etc. bei der Garderobe für 2 €/Tag abgeben und dann entspannt über die Messe laufen kann.

Versorgung

Ja, es gibt Essen und Getränke und wie auf jeder Messe auch zu den entsprechenden Preisen. Und ja, auch diese Stände/Betreiben wollen von den Einnahmen leben. Deswegen nimm auf keinen Fall Essen und Getränke mit, sondern bezahle sehr viel Geld für Essen vor Ort. Oh, Ironie funktioniert in Blogs nur selten. Also nimm Dir was mit, Du wirst eh dort noch das eine oder andere noch konsumieren – und wenn es nur eine Tüte Gummibärchen ist, um den Zuckerhaushalt wieder aufzufüllen.

Brettspiele auf der Messe „verkaufen“

Auf Board Game Geek wird eine „inoffizielle Auktion“ im Forum angeboten.

Man hinterlegt die Spiele, die man loswerden will, die anderen Forenteilnehmenden können darauf bieten oder es zu einem Festpreis kaufen. Auf der Messe hält man die Spiele – nahe der Halle Drei (hier) – zum abgesprochenem Zeitpunkt hoch. Dann holt man sich zu einem anderen Zeitpunkt das andere Spiel, dass dann jemand dort hoch hält.

Ich bin jedesmal davon fasziniert, dass das klappt. Der Anmeldezeitraum läuft bis zum 16.09.2018. Danach kann man nur noch auf die Spiele „bieten„.

Anfahrt

Einen Anfahrtsplan findest Du auf der offiziellen Seite des Merz-Verlags. Solltest Du mit der Bahn anreisen und direkt in den Strom von Menschenmassen am Hauptbahnhof kommen, kann es sich rentieren, erstmal eine Station in die andere Richtung zu fahren und dann in die Straßenbahn einzusteigen, um einen Sitzplatz zu ergattern (und nicht erdrückt zu werden).

Bei Anreise mit der Bahn gibt es einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Duisburg Hbf und Essen Hbf – ob man davon betroffen ist, kann man bei Bahn.de erfahren.

Beispielsweise umfährt die Bahn mit der Linie S6 die Streckensperrung (Köln Messe/Deutz > Leverkusen > Langenfeld > Düsseldorf > Ratingen > Hösel > Kettwig > Essen Hbf). Die DB-Service-Hotline lautet 0202 515 62 515 zwischen 6-22 Uhr zum regulären Festnetztarif.

Link zu Infomaterial „Bauarbeiten zwischen Essen > Duisburg„.

Budget & Kaufen

Letztlich ist es eine „Messe“, und eine Messe gibt nicht das Spielgefühl wieder, dass man zu Hause am Spieltisch hat. Das heißt, ein Spiel, dass auf der Messe super funktioniert, kann zuhause der totale Langweiler sein und Spiele, die auf der Messe nicht zünden, sind zu Hause dann der große Partyspaß. Insbesondere bei Spielen, die eine gewisse Gruppendynamik benötigen.

Man sollte sich auf alle Fälle ein Tagesbudget und einen Puffer einplanen. Wie anfangs erwähnt, gibt es zahlreiche Neuigkeiten und man wird schnell dazu verleitet mehr zu kaufen, als man tragen kann (siehe Punkt Versandservice).

Mein persönlicher Tipp beim Brettspielkauf: Man sollte sich überlegen, welche Spiele man auch später im Handel kaufen kann. Das betrifft vor allem Spiele von deutschen Verlagen. Manchmal gibt es Promos oder Sonderkarten zu Spielen, die man nur auf der Messe bekommt – wenn man auf sowas steht: informieren und zugreifen! Andere Spiele, die in Deutschland erscheinen, kann man auch getrost im lokalen Spielegeschäft kaufen.

Spiele die es nur im Ausland gibt, wird man oftmals so leicht nicht mehr ordern können, insbesondere Spiele aus dem asiatischem Raum. Beispielsweise war „Tokyo Highway“ mein absoluter Favorit im letzten Jahr und kaum jemand hat das Spiel bemerkt.

Und hier entsteht auch ein großes Dilemma: Einerseits kommt man an die Spiele nicht mehr ran, andererseits ist das jeweilige Spiel vielleicht auch so schlecht, dass kein europäischer Verlag Interesse an der Umsetzung hat.

Kleidung, Hörschutz, Schuhwerk

Im Gegensatz zu sogenannten „Erklärbären“ oder Medienvertretern, die von einem Stand zum anderen hechten, weil sie noch einen Termin haben, kann man selbst auch die Messe entwas „ruhiger“ angehen lassen. Wenn man mehrere Tage auf der Messe verbringt, ist es sinnvoll, seinen Ohren auch eine Pause zu gönnen, wenn man von einer Halle in die nächste will und nur langsam vorwärts kommt.

Genauso wird man, trotz Listen und Planung, immer wieder von einer zur anderen Halle wandern und wieder zurück – festes Schuhwerk, mit dem man weite Strecken zurücklegen kann, ist also durchaus sinnvoll.

Genauso gut gebrauchen kann man einen Rucksack oder andere Möglichkeiten, in denen man gekaufte Spiele entspannt herumtragen kann, und vielleicht noch eine Tasche (ich rate von Taschen ab, die nur auf einer Schulter hängen).

Diebstahl ist bei großen Menschenmengen leider nicht unüblich, da gilt es, die normalen Regeln für Geldbeutel einzuhalten: entweder vorne, Brustbeutel oder in einer verschließbaren merkbaren Tasche, nicht zu viel Geld im Portmonee aufbewahren, sondern lieber auf mehrere Stellen verteilen und nicht nachlässig werden. Ein Geldbeutel auf einem Korb ist also eine dumme Idee.

Desinfektionsmittel

Auf der Messe sind zahlreiche Leute, die auf einem Haufen zusammen kommen, und alle Spielfiguren etc. anlangen, deshalb unser Tipp: Wenn man mehrere Tage auf der Messe ist, sollte man definitiv ein kleines Desinfaktionsmittel mitnehmen, das hat uns die letzten Jahre gut über die Messe gebracht.